Erstmal möchte ich Dir erzählen, warum und wieso ich hier blogge und diese Seite nach und nach mit (hoffentlich!) vielen Impulsen für Dich füllen werde, die Dir helfen, DEINEN Weg durch den Trennungsschmerz zu gehen.

Wie komme ich dazu, über Trennungsschmerz zu schreiben?

Meine Trennung brachte mich in ein neues Leben.

Ich bin durch die Hölle gegangen und konnte mir nicht vorstellen, dass ich jemals wieder Freude und Leichtigkeit empfinden würde.

Und doch hat mich die Trennung dahin gebracht, die zu sein, die ich heute bin. Damals hab ich gedacht, es gibt nichts schlimmeres. Das ist jetzt mehr als 10 Jahre her und rückblickend kann ich sehen, dass ich viele viele Entwicklungsschritte nicht gemacht hätte, wenn mir diese schmerzhafte Zeit „erspart“ geblieben wäre.

Denn: Weiterentwicklung, Wachsen – das wird immer ausgelöst durch eine Krise!

Ich bin überzeugt, dass das Leben Dich nicht umsonst mit diesem Schmerz konfrontiert.

Dass Du nicht umsonst an so einem Punkt stehst und die Möglichkeit hast, nochmal ganz neue Wege einzuschlagen.

Ich weiß, es tut sehr weh!

Und es kann der Weg in Dein neues Leben sein.

In Dein Leben.

Spür genau hin, was es Dir sagen will.

Neben dem Schmerz und der ganzen Unsicherheit lade ich Dich ein, diesen Gedanken in die nächsten Tage zu nehmen.

Die andere Richtung des Trennungsschmerzes

Was will da gelebt werden in Dir?

Auch wenn Du vielleicht gar nicht Initiatorin der Trennung gewesen bist, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt wurdest:

Was ist schief gelaufen bzw. welche Teile in Dir wollen unbedingt einen Platz bei Dir haben und gesehen werden?

Versuche alles zuzulassen, auch wenn Du jetzt noch nicht weißt, wie Du das umsetzen kannst. Jetzt geht es darum, zu lernen, wie Du mit schwierigen Gefühlen umgehen kannst und so lernst, Deinen Trennungsschmerz (aus-) zu halten. Lies gern auch in diesen Blogartikel rein: Umgang mit schwierigen Gefühlen – wie Du besser mit Wut, Trauer oder Angst klar kommst!

Ich konnte nach und nach entdecken, wo ich mich verloren hatte und was ich in mein Leben nehmen will.

Und bis heute hinterfrage ich das regelmäßig, denn wir ändern uns.
Neue Themen, Werte, Menschen werden wichtig und wir brauchen Flexibilität.

Leben ist nie Stillstand.

In meinem Fall ist es so gelaufen, dass ich mich irgendwann einfach getraut habe, meinen Angestelltenjob zu verlassen und mich selbständig zu machen.

Mit viel Angst und Unsicherheit.

Aber ich musste gehen, sonst hätte ich mich selbst verleugnet.

Es ist natürlich kein Zufall, dass ich jetzt Frauen begleite, die nach einer Trennung ihren Weg finden möchten.

Ich glaube nämlich nicht an Zufälle.

Auch nicht an den, dass Du zufällig hier auf dieser Seite gelandet bist.

Also: Was will da gelebt werden in Dir?

Ich weiß aus eigener Erfahrung und durch die Arbeit mit vielen betroffenen Frauen, dass es zunächst total schwierig erscheint, da hin zu spüren.  Gern gehen wir in die andere Richtung und fragen immer wieder: WARUM? 

Warum hat er mir das angetan? Warum ist es so gekommen, was habe ich übersehen?  Warum passiert mir das? usw. Gern kannst Du Dir auch diese Videobotschaft von mir ansehen, wo ich näher auf die Warum-Frage eingehe. Hier findest Du den Beitrag: Die WARUM-Fragen

Für jetzt aber meine Einladung. Was will das gelebt werden in Dir? Du kannst jetzt den Gedanken zulassen, nichts weiter.

Nimm Dir ein Blatt und notiere, was Dir dazu einfällt.

Ohne zu zensieren.

Ohne zu wissen, wie Du das umsetzen kannst.

Fühl Dich erstmal sehr neugierig, Dich selbst zu entdecken. Mit dem ganzen Trennungsschmerz!

Wenn Dir nichts einfällt, dann nimm diese Frage mit in die nächsten Tage.

Sei es Dir wert, neugierig zu sein, auch wenn im Moment alles sehr schwer ist.

Du stellst gerade die Weichen für Deine Zukunft!

Und es geht so viel, sei gespannt!

Gern möchte ich Dich hier noch auf ein Trennungsforum hinweisen, mit dem ich seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden bin. Dort kannst Du zu jeder Tages- und Nachtzeit Hilfe und Unterstützung erfahren. Oft hilft es, einfach die Beiträge von anderen Betroffenen zu lesen und zu sehen, dass Du nicht die Einzige bist, die gerade unter Trennungsschmerz leidet. Bitte registriere Dich dort mit einem anonymen Nicknamen und schau Dich unverbindlich um. Hier kommst Du zu dem Forum:  http://www.trennung-forum.de/forum/index.php

 

Bist Du in einer Trennungssituation?

Dann kommt hier meine Einladung, Dich in meine Newsletter-Liste einzutragen.

Hier sende ich immer wieder Tipps, Impulse und Angebote rund um das Thema Trennung und Überwindung von Trennungsschmerz.  Als Dankeschön für Deinen Eintrag bekommst Du außerdem mein Ebook „Die besten 5 Schritte durch den Trennungsschmerz!“ gratis.

Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit wieder aus dem Newsletter-Verteiler austragen, wenn Dir meine Mails nicht gefallen.