Inspiriert durch die Marketing-Expertin Birgit Schultz von Marketing-Zauber, die zu einer Blogparade aufgerufen hat, ist dieser Artikel entstanden.

Meine Klient*innen gewähren mir viele intensive persönliche und sehr intime Einblicke in ihr Leben.

Auch und besonders dafür als Dankeschön möchte ich Dir heute gern einige meiner Eigenheiten verraten. Und einiges, was Du bestimmt noch nicht von mir weißt.

Es hat mir viel Spaß gemacht, mein Leben Revue passieren zu lassen und schwupps, sind es 28 Dinge geworden:

1. Was die Zeit im Brutkasten mit meiner Arbeit zu tun hat:

Ich bin ein paar Wochen zu früh geboren worden. Heute bin ich überzeugt, dass ich damals „entschieden habe“, das Leben zu NEHMEN. Das ist mein größter Antrieb bzw. meine Mission: Dich dahin zu führen, Dein Leben wirklich zu nehmen.

2. Ich liebe Köln.

Na ja, das ist wahrscheinlich kein wirkliches Geheimnis, wenn Du mir schon begegnet bist. Zum Studium bin ich mit 19 Jahren hierher gezogen. Seit dem will ich nicht mehr weg (es sind dann jetzt immerhin 35 Jahre).

3. Und ich liebe unser Haus in der Eifel.

Irgendwann habe ich gemerkt, dass der beste Ausgleich für meine Arbeit das „Wuseln“ im Garten ist. Deshalb bin ich sehr dankbar, neben dem Hauptwohnsitz in Köln noch ein Eifelhäuschen zu haben. Übrigens ist das auch der Grund, warum ich neben meiner Praxis auch online tätig bin.

4. Hunde? Ja, auf jeden Fall! – Katzen? Hm, nicht unbedingt …

Sie sind mir ein wenig unheimlich, muss ich gestehen. In unserem Eifeldörfchen gibt es sehr viele, die unseren Garten ebenfalls schätzen. Ich versuche, mich damit zu arrangieren. Denn mir ist klar, dass auch der höchste Zaun sie nicht abhalten würde. Das wiederum ist auch wieder faszinierend, wenn ich darüber nachdenke. Nichts kann sie stoppen …

5. Ich liebe Doppelkopf.

Überhaupt bin ich ein „Spielkind“. Doppelkopf hat es mir besonders angetan. Viele Jahre habe ich auch online in einer Liga gespielt und es bis in die „Königsliga“ geschafft.

6. Auch in kritischen Situationen bleibe ich ruhig.

Manchmal schlackern mir hinterher die Knie, aber in der Situation selber bin ich die Ruhe selbst.

7. Ich mag den November.

Zeit der Einkehr, Rückzug, Kerzenlicht und am liebsten am Kaminofen.

8. Weihnachtssterne

WeihnachtssternHm, dazu habe ich ein sehr zwiespältiges Verhältnis. Mein erster Job als Schülerin war in einer Gärtnerei, die Weihnachtssterne vertrieb. Riesige Hallen voll mit Tischen von Jiffy Torftöpfen, in denen ich stundenlang die Stecklinge setzte. Aufgeweichte Hände, stundenlanges Stehen, gebückte Haltung …

9. Autoteile ausliefern, CNC-Maschinen bedienen …

Putzen, Nachhilfe erteilen, Call-Center-Arbeiten, Zeitungen austragen, Dateneingabe, Inventuraushilfstätigkeiten, …. Während meiner Studienzeit habe ich viele verschiedene Jobs gemacht und in so mancher „Männerdomäne“ meine Frau gestanden.

10. Pretty Woman

Habe ich mindestens 20-mal geguckt. Ich liebe diesen Film und die Klarheit von Julia Roberts. Denn dann kommt auch der Märchenprinz vorbei 🙂

11. Die Fähigkeit …

des menschlichen Führens habe ich mir während der 17-jährigen Angestelltenzeit in einem großen Zeitungsverlag erarbeitet.

12. Kochen

Gern koche ich gemeinsam mit meinem Mann. Nur über meine „Rezept-Treue“ sind wir uns nicht immer einig, ich kann auch gern die ein oder andere Zutat weglassen oder ersetzen. Inzwischen ein „Running-Gag“ in unserer Familie ….

13. Teamplayerin

Ich bin eine – ganz sicher.

14. Urlaube

Unbestritten bin ich es, die für unsere Aufenthaltsorte die schönsten Unterkünfte findet.

15. Psychologie

Meine Passion war sie schon immer. Der NC verhinderte die Aufnahme eines Studiums in diesem Bereich. Als psychotherapeutische Heilpraktikerin habe ich andere Wege gefunden.

16. Panda und Podcasts

Ich liebe meinen Fiat Panda und höre beim Autofahren am liebsten Podcasts.

17. Was mich an der Aufstellungsarbeit fasziniert:

Aufstellung

Eine hervorragende Methode die ermöglicht, seelische Vorgänge wie kein anderes bildhaft in Erscheinung treten zu lassen. Uns so zu berühren und damit erfahrbar zu machen. Die Antwort darauf ist eine innere Bewegung auf das, was es für mich und mein Leben gerade braucht.

 

18. Apple

Ich bin ein passionierter Apple-Fan. Ich liebe das Schöne und Schlichte im Zusammenspiel, vor allem wenn es problemlos funktioniert.

19. Die Hundeflüsterin

Maja Nowak fasziniert mich. Die Haltung der eigenen inneren Klarheit und die Herangehensweise, dass richtig eingesetzte Kompetenzen hervorragende Teams bilden. Nicht nur bei Hunden.

20. Clogs

Meine Softclogs trage ich am liebsten barfuß, auch im Winter. Gut, dass es davon inzwischen Stiefel gibt.

21. Rauchen

Mein größtes Laster. Mit 16 habe ich damit begonnen. Und letztendlich immer nur kurz unterbrochen. Seit 5 Jahren bin ich aufs E-Dampfen umgestiegen. Für mich eine echte Alternative, auch gesundheitlich.

22. Die 22 …

ist meine Lieblingszahl.

23. Häkeln

Seit 3 Jahren häkele ich Pattern für eine Tagesdecke für meine Tochter. Aktuell brauche ich noch 90 Stück davon:HäkelnUnd sie wird fertig, jawoll 🙂 Das wird dann mein erstes Handarbeitsmeisterstück – ich glaube, dabei bleibt es auch.

24. Fernsehen

Vor dem Fernsehen schlafe ich in der Regel nach 10 Minuten ein. Zum Glück gibt es YouTube und Co. und ich kann mir aussuchen, was ich schauen möchte. Dann klappt das auch mit dem Wachbleiben.

25. Der Führerschein

Am Tag meiner Führerscheinprüfung hatte ich zeitgleich auch eine Nachprüfung in der Schule. Nun ja, nach der bestandenen Fahrprüfung entschied ich spontan, dass ich lieber Auto fahren möchte – so verlängerte sich der Schulbesuch um ein Jahr.

26. Gebügelte Geschirrhandtücher

Ohne geht es nicht. Überhaupt mag ich an mir ungebügelte Klamotten nicht gern. Aber beim Bügeln kann man ja auch wunderbar Podcasts hören.

27. Hilfe für geflüchtete Frauen

Vor zwei Jahren habe ich in einem Projekt mitgewirkt, in dem wir Fortbildungen für Frauen angeboten haben, die mit geflüchteten Frauen arbeiten. Eine spannende Aufgabe!

28. Musik

Am liebsten live und in Farbe. Ich liebe die Atmosphäre auf Konzerten und Festivals. Ich glaube, das steht für 2019 mal wieder an.

Das war meine erste Beteiligung an einer Blogparade. Eine spannende Erfahrung. Hat mir sehr viel Spaß gemacht und mir sind Dinge eingefallen, die ich schon fast vergessen hatte.

Wenn Du noch mehr über mich erfahren möchtest, lies hier weiter: https://susanne-schwarz.de/ueber-mich/

Vielleicht magst Du auch mal so eine Liste für Dich machen?

Bist Du in einer Trennungssituation?

Dann kommt hier meine Einladung, Dich in meine Newsletter-Liste einzutragen.

Hier sende ich immer wieder Tipps, Impulse und Angebote rund um das Thema Trennung und Überwindung von Trennungsschmerz.  Als Dankeschön für Deinen Eintrag bekommst Du außerdem mein Ebook „Die besten 5 Schritte durch den Trennungsschmerz!“ gratis.

Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit wieder aus dem Newsletter-Verteiler austragen, wenn Dir meine Mails nicht gefallen.